Bloggerei.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Samstag, 24. November 2012

Ausbildungsinhalte der iFH®-Level2-Seminare



Ausbildungsinhalte der iFH®-Level2-Seminare

In der vierwöchigen Ausbildung zum iFH®-Behandler Level 2 werden Ihnen neben den unten genannten Lehrinhalten auch viele Techniken und Fertigkeiten vermittelt die eingeübt werden müssen damit Sie diese beherrschen. Die Ausbildung besteht also zu etwa gleichen Teilen aus theoretischen und praktischen Inhalten.
Nach Abschluss der Ausbildung müssen Sie in der Lage sein  sowohl auf dem Gebiet der Hypnose als auch mit der physikalischen Therapie zugeordneten Methoden vernünftig zu arbeiten. Dabei ist jedoch jedes Teilgebiet so intensiv dass es nach der Ausbildung für sich alleine gesehen eine selbstständige Tätigkeit ermöglichen würde .

Eine Übersicht zeigt Ihnen wieviel mehr eine iFH®-Ausbildung im Vergleich zu herkömmlichen Hypnosekursen Ihnen mit auf den Weg gibt:

Hypnose: 
Schnellinduktionen, Schmerzreduktion, ´Zahnarzt´-Hypnosen, Entwöhnungshypnosen, Rückführungen, Gruppenhypnosen, Anamneseführung, Analyse um einen Behandlungsplan aufzustellen,Selbsthypnosen, Tiefenentspannungen, Vielfältige Induktionsmethoden, Suggestionen individuell erstelle, nonverbale Induktionen.

Physikalischer Anteil: 
Anatomie, Kontraindikationen, Befunderhebung, Physiologie, manuelle Techniken, Massagen unterschiedlicher Kontexte, Themenkomplex Sportbetreuung, Kälte-/Wärmeanwendungen, Energetik des Körpers, Meridiane, Akupressur-Methoden

integrierte FunktionsHypnose®: 
Befund, Behandlungsplanung, Vorgehen anhand typischer Indikationen, Zielgerichtete Verknüpfung hypnotischer und physischer Techniken

Alle Behandlungsformen werden sehr intensiv und wiederholt geübt.

Außerdem: 
Patientenmanagement, Rechtliche Aufklärung, Praxiseinführung bzw -führung,
Networking der iFH®-Behandler, individuelle Hypnosemusik erzeugen, Karrieremöglichkeiten mit der iFH®,Aufbau einer iFH®-Praxis, Hilfsmittel und Einrichtung, Workshops und Vorträge planen und durchführen und vieles mehr.

Außerhalb der offiziellen Schulzeit: 
Gesellige Termine wie zumindest ein gemeinsames Abendessen (Der Ausbilder lädt dazu ein!)
Dazu gelegenheitsabhängig: 
Wechselnde Events teils mit Personenkontakt, Abendliche Anleitungen und Übungen, Sonderunterrichtseinheiten an einem Samstag individuelle organisierbar,Vorträge, Symposiumsbesuche, Besuche von Kollegenpraxen für Austausch und Kontaktbildung, individuelle Erfahrungen sammeln, etc...

!  ALLEM GEMEINSAM IST DER SUPPORT FÜR SCHÜLER DURCH DEN ENTWICKLER  !

Zu all diesen generellen Inhalten kommen selbstverständlich unzählige Tips, Hinweise und Anleitungen die der StartUPer aus den Pausengesprächen mit dem Veranstalter, bzw bereits selbstständigen Kollegen, für sich und seine Erfolgsgeschichte mitnimmt. 
Auch nimmt erfahrungsgemäß selbst ein seit Jahren aktiv tätiger Teilnehmer stets Innovationen für sich mit. Und die sofortige Aufnahme in ein bestehendes Kollegen-Netzwerk und die Gesellschaft für moderne Hypnoseanwendung sorgt dafür daß Sie umgehend beginnen können Ihr erworbenes Wissen gewinnbringend für Ihre Klienten und sich zu nutzen. Viel Kompetenz steht Ihnen zur Seite.

Hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zeigen Sie mir daß Sie da waren und teilen Sie anderen interessante Artikel mit indem Sie stets auf das [g+1] unter jedem meiner Artikel klicken!      Das [g+1] ist Ihre Stimme - nutzen Sie sie !
Übrigens: jetzt gibt es auch einen expliziten MACH-MIT Beitrag:

Was sind Ihre Erfahrungen.... MACH MIT

IMPRESSUM:
Christian Zehfuß
Hypnosepraxis und iFH-Schule Ch Zehfuß
Lemberger Str 26
66955 Pirmasens
KONTAKT:
Telefon: (06331)8286801
Telefax: (06331)286009
E-Mail: Hypnosepraxis.Zehfuss@web.de
Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE-35 057 0508
Registergericht: Amtsgericht Pirmasens
Registernummer: 11116