Bloggerei.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Montag, 19. November 2012

ZUR SACHE: iFH® zur Geburtsvorbereitung



Zur Sache: iFH® zur Geburtsvorbereitung


Die Kombinationsbehandlung ¨ integrierte FunktionsHynose®¨ eignet sich bekanntermaßen ganz besonders für Probleme und Indikationen die sowohl einen physischen wie auch mentalen Anteil in sich vereinen.
Im diesem heutigen ¨Zur Sache...¨ geht es daher um eine weitere Lebenssituation in der diese Verbindung sich auch dem Laien rasch erschließen wird: Die Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung.
Wie in jedem meiner die iFH® erläuternden Berichte muß auch hier von einer allgemein gültigen Situation ausgegangen werden, welche das Gros der Patienten, bzw Klienten anspricht und den Raum für davon abweichende Situationen offen lässt.
Stets beachtet werden soll daß der iFH®-Behandler ab einer Ausbildung von mindestens Level 2 sowohl von den physikalisch-therapeutischen Techniken als auch den mentalen Hypnosemethoden genügend viel versteht, weil er sein Wissen in einem vierwöchigen Kurs intensiv an der Hand des Entwicklers der iFH® aufbauen konnte. Ein Vorteil dieser Ausbildung, den nur die wenigsten Therapieformen noch zu bieten haben.
Bevor der Weg der iFH® aufgezeigt wird sollen auch hier zunächst die üblicherweise praktizierten Wege betrachtet werden um abschließend ihre Zusammenführung durch einen iFH®-Behandler und den damit verbundenen Vorteil der Ausführung durch EINE Person zu verdeutlichen.

Typische Inhalte der Geburtsvorbereitung durch Physiotherapeut, Hebamme oder Geburtshaus:
- Entspannungsübungen
- Partnermassagen
- Bewegungsübungen
- Einüben der Atemtechniken während der Geburt
- Alternativen der Schmerzlinderung
- (Alles Weitere um Entbindungstechniken, Stillen oder auch Säuglingspflege darf für diese Veranschaulichung vernachlässigt werden)

Hypnose-Unterstützungen zu Schwangerschaft und Geburt:
-Blockadenlösungen und Angstauflösung
-Schmerzsedierungen ähnlich der ¨Zahnarzt¨-Hypnose
-Tiefenentspannung

Möglichkeiten der integrierten FunktionsHypnose®:
Nach einem ganzheitlichen Befund, der von einem iFH®-Behandler in einer umfassenden Art und Weise durchgeführt werden kann wie er die Möglichkeiten eines Physios oder auch klassischen Hypnotiseurs schlicht sprengt (jeder Disziplin fehlt der Zugang zur jeweils anderen) wird ein höchst individueller und die Frau respektierender Behandlungsplan erstellt. Dieser wird in seiner Art und Weise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der beruflichen Laufbahn des iFH®-Behandlers kein zweites Mal in exakt gleicher Form existieren.
Ihr energetischer Zustand wird, unter Berücksichtigung der Meridiane und Reflexzonen, muskulären Spannungslage und mentaler Situation zur Grundlage genommen um Massagetechniken auszuwählen die weitaus mehr sind als eine bloße Partnermassage. Da eine solch unspezifische Maßnahme bereits als hilfreich genutzt wird kann ermessen werden um wieviel effektiver die spezifische Massage ist die obendrein verknüpft mit den hypnotischen Wegen und geankert, den Partner in die Lage versetzt ein Ergebnis zu reproduzieren, das in seiner Wirksamkeit ca 80% dem Erfolg des iFH®-Behandlers in seiner Praxis entspricht. Gerade in der Geburtsvorbereitung wird nach der iFH natürlich auch der Partner als Vize-Behandler eingebunden. Der werdenden Mutter können, abhängig von Charakter, Wünschen und Zugang zum Thema tief beeindruckende Erlebnisse ermöglicht werden, die ihren ganz individuellen Weg zum Kind ebnen. Auch dies natürlich Unterstützt vom Wissen um die Physiologie des Beckenbodens und ergänzt um selektive Einflußnahmen auf Strukturen der systematischen Wirkungsketten um ganz der Tagesform gemäß Hilfestellungen zu geben.
Eine derart individuelle Betreuung schließt zunächst die Gruppenbehandlung aus. Jedoch steht es dem iFH®-Behandler frei seine Erfahrungen auch etwas allgemeingültiger einzubringen, so daß Arbeit in Gruppen unterschiedlicher Größe möglich wird.
Eine vollkommen gelöste Athmosphäre in freudiger Erwartung ist die Folge einer Vorbereitungszeit mit der integrierten FunktionsHypnose®, die eine werdende Mutter ganz natürlich das sein lässt was im Englischen wesentlich treffender beschrieben ist als die mit einem gewissen Krankheitswert belegte deutsche Beschreibung von den Wehen... Nämlich eine ¨Woman in labour¨ Eine Frau die ihre von der Natur zugedachte Arbeit macht.

Überraschend mag sein daß schon kurz nach der Grenze, im französischen Elsass, mit der Hypnose als Teil der Geburtsvorbereitung wesentlich unbefangener umgegangen wird als hier in Teilen Deutschlands, wo man Vorbehalte pflegt. Offensichtlich weil es zu wenige Mütter mit Erfahrungen dahingehend gibt.
Die integrierte FunktionsHypnose® sollte hier in ihrer sinnvollen Verknüpfung zwischen Hypnose und physikalischer Therapie dazu beitragen eine etwas Klientenkompatiblere Version der oft als mysteriös empfundenen Hypnose zu vermitteln.

Die integrierteFunktionsHypnose® nach Zehfuß wird vermittelt in der bisher ersten Schule für integrierte FunktionsHypnose® in Pirmasens. Der Entwickler selbst schult Hypnotiseure, Masseure, Physiotherapeuten und Hebammen die Ihr Angebot erweitern möchten ebenso wie StartUPer die mit diesen drei Behandlungswegen ihre Selbstständigkeit von der PolePosition aus starten wollen. Aufbauend auf die Level-2-Ausbildung des iFH®-Behandlers kann eine Level-1-Ausbildung zum iFH®-Trainer erfolgen, die den Trainer dann in die Lage versetzt selbst die nächste iFH®-Lizenzschule zu eröffnen und in dieser alle untergeordneten Level-Ausbildungen durchzuführen, bzw. die Behandlungen und Supervisionen anzubieten.

Näheres zum Thema finden Sie unter www.Hypnosepraxis-Zehfuss.de

IMPRESSUM:
Christian Zehfuß
Hypnosepraxis und iFH-Schule Ch Zehfuß
Lemberger Str 26
66955 Pirmasens
KONTAKT:
Telefon: (06331)8286801
Telefax: (06331)286009
E-Mail: Hypnosepraxis.Zehfuss@web.de
Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE-35 057 0508
Registergericht: Amtsgericht Pirmasens
Registernummer: 11116