Bloggerei.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Nutzung anatomischer Strukturen in der iFH

Nutzung anatomischer Strukturen in der iFH 

Hallo zu diesem neuen Blogbeitrag, in dem es sich erneut um die Verknüpfung von physischer und mentaler Technik dreht.

Hypnotische Verbaltechniken versuchen - und das unterschiedlich erfolgreich durch die verschiedenen Charaktere und Erwartungshaltungen der Klienten - zumeist beruhigend diesen in einen Trance zu führen. Nebenbei erwähnt ist das natürlich nur die Hälfte der Möglichkeiten, denn Hypnose kann natürlich auch für das Gegenteil verwendet werden. Dazu in einem anderen Beitrag aber mehr.

Fallstrick für den Hypnosetherapeuten bleiben also stets diese schwierig einzuschätzenden Größen:
- Erfahrungen des Klienten mit Hypnose
- Erwartung 
- Tagesform

Nutzbringend ist also die weitestgehende Eliminierung solcher Größen, noch dazu wenn dies unerwartete Induktionsalternativen mit sich bringt. Das erweitert das Klientel um Zweifler und all diejenigen die von sich glauben nicht verbal in Trance führbar zu sein.

Mittel der Wahl sind die Reflexe.

Der Körper verfügt über Reflexe die nur bis kurz nach unserer Geburt aktiv bleiben, andere die sich später verlieren und welche die uns nie verloren gehen. Körperliche Funktionen auf Reize zählen nicht ausnahmslos zu den Reflexen, dennoch wollen wir sie für den Moment mit den Reflexen zusammenfassen.

Für jeden, der sich nach Lektüre früherer Blogartikel wie zum Beispiel

Patientenfälle unter Einsatz der iFH® Fall 4 "Männerprobleme"
http://ifhnz.blogspot.de/2014/04/patientenfalle-unter-einsatz-der-ifh_15.html

ZUR SACHE: Sedierende Wirkung der integrierten FunktionsHypnose®
http://ifhnz.blogspot.de/2014/01/zur-sache-sedierende-wirkung-der.html               oder

ZUR SACHE: iFH® in der Sportphysiotherapie... Muskeltonus
http://ifhnz.blogspot.de/2013/08/ifh-in-der-sportphysiotherapie.html

gefragt hat wie denn eine solche Verknüpfung körperlicher und mentaler Techniken aussehen kann, so daß sie sich nützlich ergänzen, dem seien hier ein paar wenige Anhaltspunkte genannt:



Plexus Carotis
An den Carotisvenen verläuft der Nervus Vagus, der auf Reize unverzüglich reagiert. Kennt und beachtet der Therapeut die gültigen Kontraindikationen, kann er unter Nutzung dieser Mechanismen rasch tiefe Trancen erreichen. Ohne ein Wort zu verlieren, sei dazu bemerkt.

Schädelbasismuskulatur
Die um den Faktor 1000 mehr mit Spannungsrezeptoren als beispielsweise ein Oberschenkelmuskel versorgte und damit hochsensible Occipitalmuskulatur erlaubt ähnliches wie der Vagusnerv am Plexus Carotis. Mit dem richtigen Reiz erschlafft der hohe Tonus des Klienten ohne verbale Inkuktion und lässt ihn rasch in eine mittlere Trance gleiten, was dann verbal oder per angeleiteter oder wortloser Atemkontrolle ausbaufähig ist.

Parasympathikus
Der Parasympathikus dämpft als Antagonist zum Sympathikus den Herzschlag, die Atmung und den Muskeltonus und ist Regent im Ruhezustand. Diesen zu Nutzen sollte eigentlich Grundwissen für Hypnosetherapeuten sein. Da Hypnotiseure jedoch in der Regel den Körper ihres Klienten nicht zu ihrer Verfügung haben oder ihn als verfügbar ansehen, wird dies nicht vermittelt. Aber nicht das Ausblenden den Gesamtthemas, sondern die Lehre um das Vegetativum sollte Lehrplaninhalt sein.

reflekt. Entspannung Kiefer
Die primäre Kaumuskulatur als psychohygienisches Zentrum ist wie der eben beschriebene Parasympathikus eigentlich nur mit Ignoranz aus einer ganzheitlichen Therapie herauszuhalten. Auf wertvolle Zugriffsmöglichkeiten und Aktionsmomente verzichtet, wer sich nicht damit befasst.


Atem und Occipitaler Release
Im Gegensatz zur Körpermuskulatur, die wir ja mit dem Ausatmen entspannen, entspannt die Kau- und Schädelmuskulatur mit dem Einatmen. Ein Schutzreflex mit dem sichergestellt ist daß wir im Moment kurzer Ohnmacht den Mund nicht öffnen, so daß etwas hineinkrabbel kann. Beherrscht man den Occipitalen Release, wie Manualtherapeuten ihn praktizieren, kann man ihn äußerst effizient in eine Kombination mit Hypnose einbringen. Wiederum völlig ohne Worte, Erläuterungen und Verbaltechniken.

Die Ausbildung/Fortbildung in integrierte FunktionsHypnose nach Ch Zehfuß  muß also viel mehr vermitteln als Kurse in herkömmlicher Verbalhypnose, denn der Therapeut muß seinen Klienten, den Körper in seiner Funktion, wie man ihn behandelt und Indikationen/Kontraindikationen gut kennen.

Daher sind folgende Level-Ausbildungen im Angebot:
Level-3-Anwender: Für Heimanwender mit Interesse an medikamentenfreier Hilfe im Familienkreis
Level-2-Behandler: Gewerbliche Behandler, die Ihr Portfolie erweitern möchten, oder sich einen
                                 bis auf Weiteres noch gebietsgeschützten, uneinholbaren Vorteil gegen
                                 Mitbewerber auf dem Hypnosemarkt sichern möchten
Level-1-Ausbilder: Erfahrene Level-2-Behandler, die ihre eigene iFH-Schule gründen möchten.

Ab 2014 iFH®-Kurse bundesweit
http://ifhnz.blogspot.de/2013/08/ab-2014-ifh-kurse-bundesweit.html
Eine iFH-Ausbildung ist eine krisensichere Investition.
http://ifhnz.blogspot.de/2013/01/eine-ifh-ausbildung-ist-eine.html
Starte jetzt Deine neue Karriere und werde iFH®-Behandler mit Deiner Chance...
http://ifhnz.blogspot.de/2012/12/starte-jetzt-deine-neue-karriere-und.html
Was die Ausbildungswilligen interessierte...
http://ifhnz.blogspot.de/2012/11/was-die-ausbildungswilligen.html

#zehfuß #pirmasens #hypnose #physiotherapie #physikalischeTherapie #ifh
#integrierteFunktionsHypnose #ausbildung #schule #behandlung #praxis #zweibrücken #kaiserslautern #Körper #Strukturen #Muskel #Faszie #Knochen #Sehnen #Anatomie #physisch #mental


Hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zeigen Sie mir daß Sie da waren und teilen Sie anderen interessante Artikel mit indem Sie stets auf das [g+1] unter jedem meiner Artikel klicken!      Das [g+1] ist Ihre Stimme - nutzen Sie sie !
Übrigens: jetzt gibt es auch einen expliziten MACH-MIT Beitrag:


Was sind Ihre Erfahrungen.... MACH MIT

So finden Sie zur iFH®-Praxis und -Schule:
Mit freundlichem Gruß
Christian M. Zehfuß
HypnosePraxis & iFH®-Ausbildungsinstitut Ch. M. Zehfuß
Integrierte FunktionsHypnose®  *  Hypnose
Behandlung, Coaching, Ausbildung und Supervision 
Lemberger Straße 26
66955 Pirmasens
Tel.: (06331) 8286801
UmstzSt-ID:DE-35 057 0508  

Hypnosepraxis.Zehfuss@web.de
PraxisHP: www.HypnosePraxis-Zehfuss.de 
SchuleHP: www.iFHnZ.de    
Handy-APP: hypnosepraxis-zehfuss.die-app.de 
Gratis WebBook: www.hypnosepraxis-zehfuss.de - Schule

Social:
FACEBOOK:
facebook.com/pages/HypnosepraxisiFH-Schule-Zehfuß/448436115188718
XING: www.xing.com/go/invite/17932608.58247e
GOOGLE+: https://plus.google.com/101407505264761276530
LOCALISTEN: HypnosePraxisZehfuss
LinkedIn: Christian Zehfuß
TWITTER: HypnoZehfussPS
BLOG: http://ifhnz.blogspot.de
DieRedaktion.de: Profil "Christian Zehfuß"
ICQ: 638594526 Hypnosepraxis & -schule Zehfuß
Marktplatz Mittelstand: http://www.marktplatz-mittelstand.de/pirmasens/522461-hypnosepraxis-zehfuss
WerWeissWas.de: Hypnosepraxis-Ch-Zehfuß 
Sitetalk.com: HypnoseSchuleZehfuss
Pinterest: https://pinterest.com/ifhschule/
Slideshare.net: http://de.slideshare.net/iFH_Schule_Zehfuss
About.me:  About.me/hypnosepraxis.zehfuss
Yigg.de: http://yigg.de/profil/ifh-schule_zehfuss
Tublr.com: ifhschulezehfuss.tumblr.com 

More:
http://ifh-hypnoseschule-zehfuss.weebly.com/
ifhnz.com, ifhnz.net, ifhnz.org, ifhnz.info, physiopnotics.de, 
hypnophys.de, hypnophysio.de, physikalische-hypnose.de, 
hypnoseausbildung-ifh.de, hypnoseschule-ifh.de, 
dgfmh-gesellschaft-moderne-hypnose.de
 
IMPRESSUM:
Christian Zehfuß
Hypnosepraxis und iFH-Schule Ch Zehfuß
Lemberger Str 26
66955 Pirmasens
KONTAKT:
Telefon: (06331)8286801
Telefax: (06331)286009
E-Mail: Hypnosepraxis.Zehfuss@web.de
Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE-35 057 0508
Registergericht: Amtsgericht Pirmasens
Registernummer: 11116