Bloggerei.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Donnerstag, 31. März 2016

IFH beim Biathlon

Willkommen auf dem Blog der KombinationsMethode integrierte FunktionsHypnose und einem neuen Beitrag, bei dem es erneut um die klar beschriebene Verknüpfung von hypnotischen und physikalisch-therapeutischen Techniken geht um Sportler ihre Ziele erreichen zu lassen.

Wir schauen uns das heute anhand der Biathleten an, die körperliche Höchstleitung sowohl hinsichtlich der Kraft und Ausdauer wie auch der Konzentration abliefern müssen.
Auf den Skilanglauf-Abschnitten verlangen Sie von Ihrem Körper im Skating-Stil maximale Ausdauer und Kraft, während der Gliding-Phasen spitzenmäßige Koordination, auch dann wenn die Beine von der eben geleisteten Anstrengung zittern und zuletzt müssen Sie konzentriert mit dem Gewehr zielen um keine Punkte zu verschießen.

Alles in Allem sind das absolut konträre Fähigkeiten die ja aber auch den Reiz dieses Sportes ausmachen.
Zusammenfassung: Was hat ein Biathlet zu leisen?
1. Er braucht eine genügend ausgebaute Kondition und Ausdauer
2. Er muß die muskulär-potenzielle Kraft in best möglichem Verhältniss zum damit zunehmenden
    Gewicht, Wasser-, Mineralstoff- und Sauerstoffverbrauch seiner Muskeln in Optimanverhältniss +
    setzen 
3. Er muß seine Atmung angemessen seiner Muskelmasse regulieren können um die aerobe
    Energiebereitstellung optimal zu ermöglichen
4. Er muß in der Lage sein, diese Anspannungsatmung in Sekunden in eine Ruheatmung ändern zu
    können, weil ein sich hebender Brustkorb ihn beim Zielen behindert. 
5. Er muß nach der kurzen Phase des entspannten Atmens beim Schießen rasch wieder mit erneut
    geänderter Atmung den Sauerstoff schöpfen und bereitstellen, den er nun wieder dringend
    benötigt.

Widersprüchliche Anforderungen an den Körper
Diese widersprüchlichen und auch in ihren Auswirkungen absolut nicht in Sekunden veränderbaren Anforderungen leisten zu können ist die Aufgabe an das Training. Ganz offensichtlich ist aber auch, daß es sich hier nicht nur um gezielt eingeübte Atemtechniken, Kraft- und Ausdauertechniken handeln kann. Der Kopf hat als Schaltzentrale die zweifellos größte Bedeutung indem er die aktuell wichtigen Anforderungen und Prioritäten iniziiert.

Hier ergänzte eine interdisziplinäre Technik, die sowohl auf physischen wie auch auf mentalem Weg aktiv ansetzt, diese Anforderungen perfekt.
Meine Biathletengruppe konnte so in für erfahrene Trainer unerwartet schneller Zeit meßbare Vorteile für sich erschließen, die nicht nur vollkommen unerwartet für alle Beteiligten waren. Sie entscheiden an entsprechender Stelle natürlich auch über Gold oder nur Silber, bzw Gewinnen oder Verlieren.


Techniken der iFH ergänzend zu den herkömmlichen Trainingsmethoden
Zunächst musste jedem der Athleten individuell ein Zugang zu den neuen und unbekannten Trainingswegen gelegt werden. Nur wenig konnte dabei in Gruppenarbeit erschlossen werden, wobei auch diese Einheiten keinesfalls unwichtig oder weniger produktiv für das Gesamtergebnis waren, weil in der Gruppe durch das Erkennen, daß die Anderen das auch vollziehen, für jeden Techniken besser akzeptabel waren als im Einzeltraining. Somit konnte rasch die bereits bekannte und natürlich akzeptierte physikalische Therapie dual genutzt werden. Ein Zeit- und auch Kostenvorteil für Athlet und Gruppe.
Kombiniert mit erwiesen effektiven Techniken aus der Atemschule mit dem Ziel suffzienterer Atemmuskulatur oder auch Lösetherapie nach Haase zum Erschließen erweiterter Atemräume wurden gepaar mit Konzentrationsanleitung auf hypnotischem Weg deutlich meßbare Verbesserungen erziehlt. Hierbei ist das Wissen um die physiologischen, faszialen und muskulären Strukturen und Biomechanik essenziell um hypnotisch die Übertragung von bereits manifestierten Techniken aus anderen Mustern zu ermöglichen. Eine Neukonditionierung ist somit obsolet.
Für alle anderen angesprochenen und notwendigen Fähigkeiten wurde ebenso verfahren und jeweils die effektive sportphysiotherapeutische Strategie mit der ergänzend hypnotischen zum Einsatz gebracht.

Nutzen für den Athleten im Wettkampf
Quasi ohne Zeitverzug war die Mehrzahl der Sportler in der Lage zielführende Techniken anzuwenden, die sie bisher nicht nutzen konnten. Folglich verbesserten sich schlagartig meßbare Ergebnisse. Diese betragen am deutlichsten die Phasen der Atemsedierung um Zielen zu können wie auch die Phasen maximaler Anspannung und Konzentration bei Skating bergaufwärts.
Ein weiterer, von den Athleten zunächst für weniger wichtig erachteter Punkt, war die für alle wesentlich angenehmer verlaufende Rekonvaleszensphase nach dem Wettkampf.
Da alle Sportler einem Alltagsberuf nachgehen, der bisher zumindest Stunden oder gar Tage von der sportlichen Leistung beeinflusst worden war, lag in dieser Verbesserung ein ganz besonderes Aha-Erlebniss und ein unerwartetes Goody, das die Akzeptanz, diesen neuen Trainingsweg weiter zu verfolgen, erheblich verbesserte.

Gibt es einen Nutzen für den Nicht-Leistungssportler?
Besonders für die Betroffenen der COPD (Cronisch Obstruktive Lungenerkrankung) liegt in dem hier anhand eines Beispieles aus dem Leistungssport beschriebenen Weg ein ganz besonders wertvolles Behandlungsmittel. Jeder Freitzeit-Laufsportler profitiert davon und wenn daraus mehr Lebensqualität aus Fitness resultiert, dann ist das ein Nutzen für jeden Normalbürger. Aber selbst für unerwartete Stress-Situationen beinhaltet der Weg der iFH wertvolle Techniken im Kampf gegen Ausgebranntheit und auch für Coaches, die ihre Klienten zu mehr Selbstbewusstsein anleiten. Das Sprechen von Gruppen oder den Kollegen fällt plötzlich viel leichter mit der richtigen Körper-Mental-Technik wie die integrierte FunktionsHypnose sie bietet.
Lesen Sie mehr zu dem Themenkomplex in den bereits erschienenen Artikeln:
iFH u Lösungstherapie nach Haase Ehrenberg/Schweizer
Burnout und Atmung. Ein Zusammenhang
Wie iFH Asthmatikern hilft
Coaching ist nicht nur Tips geben
Stress <-> Muskelspannung Besprechung der Synergie
"Noch mehr und ich brenne aus..." Wie Sie mit iFH mehr aus sich machen


Wie Sie die iFH für ihre Klienten/Patienten nutzen indem Sie selbst eine Ausbildung machen zeigen Ihnen die Artikel:
Starte Deine neue Karriere und werde iFH®-Behandler
Ausbildungsinhalte der iFH®-Level2-Seminare
Was die Ausbildungswilligen interessierte...



  Hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zeigen Sie mir daß Sie da waren und teilen Sie anderen interessante Artikel mit indem Sie stets auf das [g+1] unter jedem meiner Artikel klicken!      Das [g+1] ist Ihre Stimme - nutzen Sie sie !
Übrigens: jetzt gibt es auch einen expliziten MACH-MIT Beitrag:

Was sind Ihre Erfahrungen.... MACH MIT

#zehfuß #pirmasens #hypnose #physiotherapie #physikalischeTherapie #ifh
#integrierteFunktionsHypnose #ausbildung #schule #behandlung #praxis #zweibrücken #kaiserslautern #COPD #Asthma #Coaching #Sport #Leistung #Leistungssport #Biathlon #Atmung #Training #Entspannung #Burnout





Freitag, 18. März 2016

Interview mit Tanja Behme von KURSUS AUTARK




Willkommen hier auf dem Blog liebe Frau Behme.            
Es wäre schön wenn Sie sich unseren Lesern einmal vorstellen.

Sie sind ja mit Kursus Autark in der Heilpraktiker Branche vertreten!
Welche Produkte oder Dienstleistungen bieten Sie an?

Ich biete verschiede Arten von Seminaren an zu dem Thema „Souverän gründen als Heilpraktiker für Psychotherapie“

Neben dem klassischen Front-Seminar biete ich auch in Kürze ein Online-Seminar an. Das Online-Seminar soll sehr dem klassischen Front-Seminar ähneln. Es werden genauso Handouts verschickt und die Teilnehmerzahl ist ebenfalls auf eine kleine Zahl beschränkt. Wie im Front-Seminar sollen auch die Teilnehmer frei sprechen und sich mit ihren Kollegen austauschen können. Man hat bei dem Online-Seminar den großen Vorteil, bei sich daheim zu sitzen und keine längeren Fahrten mit eventueller Übernachtung in Kauf nehmen zu müssen.

Zu den zwei verschieden Formen von Seminaren, kann man mich auch für ein Einzelcoaching buchen. Hier werde ich direkt auf die einzelnen Belange und Bedürfnisse jedes einzelnen eingehen. Mit einem Einzelcoaching kann man schon in der Kürze der Zeit sehr viel Bewegen und vorantreiben.

Das heißt also, dass ich mich komplett der Existenzgründung als Heilpraktiker für Psychotherapie verschrieben habe. Ich denke mit meinem Angebot ermögliche ich jedem einen souveränen Start in die eigene Praxis bzw. Selbständigkeit

Wie lange sind Sie schon in dieser Branche tätig?

Als Betriebswirtin für Absatz und Marketing habe ich schon viele Jahre Erfahrungen sammeln können. Durch mein bewegtes Leben, habe ich in vielen verschiedenen Firmen und Positionen gearbeitet. Das fängt beim Lager an, über Telefonakquise bis hin zum Einkauf und Verkauf sowie diverse Positionen in Unternehmensberatung und Werbeagentur. Durch diese Vielzahl an Jobs konnte ich am Ende einen sehr guten praktischen Einblick gewinnen wie ein gut funktionierendes Unternehmen aufgestellt ist.

Meinen Heilpraktiker für Psychotherapie erlangte ich im April 2015. Da wollte ich natürlich auch meine Praxis eröffnen und habe mich erstmal schlau gemacht, was da alles so zu beachten ist. In dieser Zeit kamen dann einige Kollegen auf mich zu ob ich Ihnen nicht ein wenig unter die Arme greifen könnte, bei deren Existenzgründung.

Und ehe ich mich versah war ich mit meiner Firma Kursus Autark zugegen.
Manchmal kommt es eben anders als man denkt ;-)


Wo ist ihr Firmensitz?

Mit meiner Firma sitze ich in Metten. Das ist ein kleiner Vorort von Deggendorf. Das liegt ziemlich genau zwischen Regensburg und Passau im schönen Niederbayern ;-)

Und von dort aus gehen Sie dann auf Reisen mit Ihrem Seminar?

Ja genau. Je nachdem welche Heilpraktiker Schule oder Institut mit mir kooperieren möchte, setze ich mich dann ins Auto und fahre dort hin.
Leider ist es momentan so, dass noch nicht viele Kooperationen zustande gekommen sind. Jedoch möchte ich für meine Kollegen erreichbar sein. Aus diesem Grund habe ich ja das Online-Seminar entwickelt.

Ich finde einfach, dass man uns Heilpraktikern für Psychotherapie vielleicht gut auf die Prüfung vorbereiten mag, aber wie es dann weitergeht, da stehen dann sehr viele meiner Kollegen vor einem großen Fragezeichen.

Ich möchte einfach diesen Berufstand voran bringen und dabei helfen, dass meine Kollegen SOUVERÄN gründen und dadurch auch erfolgreich werden und bleiben können.


Erklären Sie uns doch bitte einmal die Vorzüge Ihres Seminars!

Ja wie schon gesagt, in meinem Seminar geht es nur um die Existenzgründung als Heilpraktiker für Psychotherapie. Meinen Kollegen soll das fehlende kaufmännische Wissen und Denken vermittelt werden um auch endlich erfolgreich durchstarten zu können.

Es gibt unglaublich viele und tolle Heilpraktiker für Psychotherapie da draußen die einen wirklichen Mehrwert für die Gesellschaft haben, doch leider gar nicht wirklich erfolgreich arbeiten können, weil es ihnen einfach am Business-Basis-Know-How fehlt.

Und genau da setzt mein Seminar an.
Das Seminar fängt bei der Aufklärung von Heilpraktiker Gesetz in Verbindung mit der Berufsordnung an und endet nach 2 Tagen beim Online Marketing.

In diesen zwei Tagen lernen meine Kollegen viele Themengebiete wie zum Beispiel:
-       Businessplan
-       Unternehmerische Kalkulationen
-       Was ist alles VOR Praxiseröffnung zu erledigen und zu beachten
-       Wie funktioniert die Buchführung
-       Wie läuft alles zusammen bis hin zur Steuererklärung
-       Marketing und deren gesetzlichen Rahmenbedingungen

Das habe ich jetzt mal grob zusammengefasst. Auf meiner Homepage www.kursus-autark.de kann man sich jederzeit die ausführliche Auflistung ansehen.

Betreiben Sie einen Blog oder informieren Sie Interessierte auf anderen Wegen?

Nein einen Blog betreibe ich nicht. Ich bin auf Facebook sehr aktiv. Auch auf Xing findet man mich.
Auf meiner Fanpage www.facebook.com/kursusautark schreibe ich immer mal wieder fachliche Beiträge. Hier möchte ich schon meinen Kollegen mit kleinen Tipps unter die Arme greifen oder das entsprechende Business-Denken anregen.

Und natürlich bin ich für jeden meiner Kollegen sofort greifbar und ansprechbar. In diesem Sinne;
wenn der Eine oder Andere fragen an mich hat, darf er wirklich jederzeit auf mich zukommen. Ich freue mich auf euch.

Jetzt werden wir ja Ihr Interview auf www.iFHnZ.Blogspot.com veröffentlichen.
Haben Sie sich auch schon mit integrierte FunktionsHypnose beschäftigt?

Leider nein. Ich bin auf diese Therapieform erst durch unseren Kontakt aufmerksam geworden.
Nachdem Sie mich kontaktiert haben und nach einem Interview gebeten haben, habe ich mir die entsprechende Homepage erst einmal angeschaut. Ich wollte schon ganz gerne wissen, wo ich so auftauchen werde ;-)
Und ich muss wirklich sagen diese Art von Therapie ist wirklich klasse. Hier werden diverse Beschwerden GLEICHZEITIG auf der körperlichen und psychischen Ebene behandelt. Zu mindestens im Einklang und in Abstimmung.
Es ist uns doch ins Geheim allen bewusst, dass genau diese Zusammenarbeit aus Körper und Psyche, viel mehr Potential birgt als eine getrennte Behandlung.

Sie sind ja hauptsächlich als Coach oder Dozent für unsere Kollegen zugegen. Aber wie beurteilen Sie als Therapeutin die integrierte FunktionsHypnose?

Da kann ich nicht wirklich viel zu sagen. Leider habe ich diese Therapieform noch nicht erleben, sehen oder spüren können um hier eine passende Aussage zu tätigen. Aber wie ich vorhin schon gesagt habe, das Zusammenspiel aus Körper und Psycho in einer einzigen Therapiemethode zu vereinen, finde ich wirklich grandios.
Ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, dass diese Methode funktioniert.
Denn wir wissen, dass Hypnose funktioniert und wir wissen auch dass diverse reine körperliche Behandlungen funktionieren. Jedoch wird meistens immer nur eine Seite behandelt und wir Therapeuten wissen nur zu gut, dass häufig der andere Teil zu kurz kommt.
Deswegen finde ich diese integrierte FunktionsHypnose einen unglaublich tollen Ansatz und diese Methode muss unbedingt weiter in die Öffentlichkeit gerückt werden.

Es macht mich schon ein wenig stolz, dass Sie als der Entwickler dieser Methode MICH zum Interview gebeten haben. Vielen Dank dafür.

Sehr gerne Frau Behme und auch ich bedanke mich für dieses tolle Interview. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und dass Sie auch weiterhin viele unserer Kollegen bei der Existenzgründung unterstützen können.
www.kursus-autark.de

Abschließend muß betont werden, daß Frau Behme eine recht begeisterungsfähige StartUperin ist, die es auch versteht Begeisterung bei ihren Partnern zu wecken. Begeisterung ist der Motor für alles was wir beginnen. Gleichwohl lohnt sich jedoch auch immer die kritische Nachfrage, die zu keinem Zeitpunkt destruktiv zu sehen ist, sondern stets ein klares Indiz für weiteres Interesse dokumentiert. Wäre keine Nachfragen gekommen hätte es schlicht kein weiteres Interesse gegeben. In diesem Sinn ermutige ich als ein seit 1991 im Therapieberuf tätiger, seit 2005 Selbstständiger und Entwickler einer Behandlungsform grundsätzlich Nichts vorschnell zu entscheiden und immer detailiert nachzufragen, gemäß der Devise: "Urteile nie im Zorn und mache keine Zusagen in der Euphorie, denn beides bereuhst Du bitterlich"
In diesem Prozess der Entwicklung ist das geschriebene Wort ausnahmslos dem gesprochenen vorzuziehen und keine seriöser Beteiligter wird es meiden wollen.
In diesem Sinne wünsche ich allen viel Erfolg mit ihrem begeisternden Projekt.
Ch Zehfuß
Entwickler der iFH
Sportphysiotherapeut und Hypnosepraktiker
Admin des Blog www.iFHnZ.Blogspot.com

#Behme #Tanja #Kursus #Autark