Bloggerei.de

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Donnerstag, 31. März 2016

IFH beim Biathlon

Willkommen auf dem Blog der KombinationsMethode integrierte FunktionsHypnose und einem neuen Beitrag, bei dem es erneut um die klar beschriebene Verknüpfung von hypnotischen und physikalisch-therapeutischen Techniken geht um Sportler ihre Ziele erreichen zu lassen.

Wir schauen uns das heute anhand der Biathleten an, die körperliche Höchstleitung sowohl hinsichtlich der Kraft und Ausdauer wie auch der Konzentration abliefern müssen.
Auf den Skilanglauf-Abschnitten verlangen Sie von Ihrem Körper im Skating-Stil maximale Ausdauer und Kraft, während der Gliding-Phasen spitzenmäßige Koordination, auch dann wenn die Beine von der eben geleisteten Anstrengung zittern und zuletzt müssen Sie konzentriert mit dem Gewehr zielen um keine Punkte zu verschießen.

Alles in Allem sind das absolut konträre Fähigkeiten die ja aber auch den Reiz dieses Sportes ausmachen.
Zusammenfassung: Was hat ein Biathlet zu leisen?
1. Er braucht eine genügend ausgebaute Kondition und Ausdauer
2. Er muß die muskulär-potenzielle Kraft in best möglichem Verhältniss zum damit zunehmenden
    Gewicht, Wasser-, Mineralstoff- und Sauerstoffverbrauch seiner Muskeln in Optimanverhältniss +
    setzen 
3. Er muß seine Atmung angemessen seiner Muskelmasse regulieren können um die aerobe
    Energiebereitstellung optimal zu ermöglichen
4. Er muß in der Lage sein, diese Anspannungsatmung in Sekunden in eine Ruheatmung ändern zu
    können, weil ein sich hebender Brustkorb ihn beim Zielen behindert. 
5. Er muß nach der kurzen Phase des entspannten Atmens beim Schießen rasch wieder mit erneut
    geänderter Atmung den Sauerstoff schöpfen und bereitstellen, den er nun wieder dringend
    benötigt.

Widersprüchliche Anforderungen an den Körper
Diese widersprüchlichen und auch in ihren Auswirkungen absolut nicht in Sekunden veränderbaren Anforderungen leisten zu können ist die Aufgabe an das Training. Ganz offensichtlich ist aber auch, daß es sich hier nicht nur um gezielt eingeübte Atemtechniken, Kraft- und Ausdauertechniken handeln kann. Der Kopf hat als Schaltzentrale die zweifellos größte Bedeutung indem er die aktuell wichtigen Anforderungen und Prioritäten iniziiert.

Hier ergänzte eine interdisziplinäre Technik, die sowohl auf physischen wie auch auf mentalem Weg aktiv ansetzt, diese Anforderungen perfekt.
Meine Biathletengruppe konnte so in für erfahrene Trainer unerwartet schneller Zeit meßbare Vorteile für sich erschließen, die nicht nur vollkommen unerwartet für alle Beteiligten waren. Sie entscheiden an entsprechender Stelle natürlich auch über Gold oder nur Silber, bzw Gewinnen oder Verlieren.


Techniken der iFH ergänzend zu den herkömmlichen Trainingsmethoden
Zunächst musste jedem der Athleten individuell ein Zugang zu den neuen und unbekannten Trainingswegen gelegt werden. Nur wenig konnte dabei in Gruppenarbeit erschlossen werden, wobei auch diese Einheiten keinesfalls unwichtig oder weniger produktiv für das Gesamtergebnis waren, weil in der Gruppe durch das Erkennen, daß die Anderen das auch vollziehen, für jeden Techniken besser akzeptabel waren als im Einzeltraining. Somit konnte rasch die bereits bekannte und natürlich akzeptierte physikalische Therapie dual genutzt werden. Ein Zeit- und auch Kostenvorteil für Athlet und Gruppe.
Kombiniert mit erwiesen effektiven Techniken aus der Atemschule mit dem Ziel suffzienterer Atemmuskulatur oder auch Lösetherapie nach Haase zum Erschließen erweiterter Atemräume wurden gepaar mit Konzentrationsanleitung auf hypnotischem Weg deutlich meßbare Verbesserungen erziehlt. Hierbei ist das Wissen um die physiologischen, faszialen und muskulären Strukturen und Biomechanik essenziell um hypnotisch die Übertragung von bereits manifestierten Techniken aus anderen Mustern zu ermöglichen. Eine Neukonditionierung ist somit obsolet.
Für alle anderen angesprochenen und notwendigen Fähigkeiten wurde ebenso verfahren und jeweils die effektive sportphysiotherapeutische Strategie mit der ergänzend hypnotischen zum Einsatz gebracht.

Nutzen für den Athleten im Wettkampf
Quasi ohne Zeitverzug war die Mehrzahl der Sportler in der Lage zielführende Techniken anzuwenden, die sie bisher nicht nutzen konnten. Folglich verbesserten sich schlagartig meßbare Ergebnisse. Diese betragen am deutlichsten die Phasen der Atemsedierung um Zielen zu können wie auch die Phasen maximaler Anspannung und Konzentration bei Skating bergaufwärts.
Ein weiterer, von den Athleten zunächst für weniger wichtig erachteter Punkt, war die für alle wesentlich angenehmer verlaufende Rekonvaleszensphase nach dem Wettkampf.
Da alle Sportler einem Alltagsberuf nachgehen, der bisher zumindest Stunden oder gar Tage von der sportlichen Leistung beeinflusst worden war, lag in dieser Verbesserung ein ganz besonderes Aha-Erlebniss und ein unerwartetes Goody, das die Akzeptanz, diesen neuen Trainingsweg weiter zu verfolgen, erheblich verbesserte.

Gibt es einen Nutzen für den Nicht-Leistungssportler?
Besonders für die Betroffenen der COPD (Cronisch Obstruktive Lungenerkrankung) liegt in dem hier anhand eines Beispieles aus dem Leistungssport beschriebenen Weg ein ganz besonders wertvolles Behandlungsmittel. Jeder Freitzeit-Laufsportler profitiert davon und wenn daraus mehr Lebensqualität aus Fitness resultiert, dann ist das ein Nutzen für jeden Normalbürger. Aber selbst für unerwartete Stress-Situationen beinhaltet der Weg der iFH wertvolle Techniken im Kampf gegen Ausgebranntheit und auch für Coaches, die ihre Klienten zu mehr Selbstbewusstsein anleiten. Das Sprechen von Gruppen oder den Kollegen fällt plötzlich viel leichter mit der richtigen Körper-Mental-Technik wie die integrierte FunktionsHypnose sie bietet.
Lesen Sie mehr zu dem Themenkomplex in den bereits erschienenen Artikeln:
iFH u Lösungstherapie nach Haase Ehrenberg/Schweizer
Burnout und Atmung. Ein Zusammenhang
Wie iFH Asthmatikern hilft
Coaching ist nicht nur Tips geben
Stress <-> Muskelspannung Besprechung der Synergie
"Noch mehr und ich brenne aus..." Wie Sie mit iFH mehr aus sich machen


Wie Sie die iFH für ihre Klienten/Patienten nutzen indem Sie selbst eine Ausbildung machen zeigen Ihnen die Artikel:
Starte Deine neue Karriere und werde iFH®-Behandler
Ausbildungsinhalte der iFH®-Level2-Seminare
Was die Ausbildungswilligen interessierte...



  Hat Ihnen der Artikel gefallen ?
Zeigen Sie mir daß Sie da waren und teilen Sie anderen interessante Artikel mit indem Sie stets auf das [g+1] unter jedem meiner Artikel klicken!      Das [g+1] ist Ihre Stimme - nutzen Sie sie !
Übrigens: jetzt gibt es auch einen expliziten MACH-MIT Beitrag:

Was sind Ihre Erfahrungen.... MACH MIT

#zehfuß #pirmasens #hypnose #physiotherapie #physikalischeTherapie #ifh
#integrierteFunktionsHypnose #ausbildung #schule #behandlung #praxis #zweibrücken #kaiserslautern #COPD #Asthma #Coaching #Sport #Leistung #Leistungssport #Biathlon #Atmung #Training #Entspannung #Burnout